TSV 100-Jahr-Feier startet mit einer Premiere

Mit einer Filmpremiere startete der TSV Gärtringen beim offiziellen Festakt am 21. Mai in der Ludwig-Uhland-Halle in sein Jubiläumsjahr.

TSV Präsident Jürgen Vetter eröffnet den Festakt zum 100-jährigen JubiläumTSV Präsident Jürgen Vetter eröffnet den Festakt zum 100-jährigen JubiläumCorona-bedingt feiert der TSV Gärtringen sein 100-jähriges Jubiläum mit einem Jahr Verspätung und startete beim Festakt gleich mit einer Filmpremiere in ein kurzweiliges Festprogramm. Nach einer kurzen Begrüßung durch TSV Präsident Jürgen Vetter wurde der brandneue TSV Imagefilm erstmals einem breiten Publikum vorgestellt. Er bietet einen Rückblick auf die ersten Jahre des TSV, zeigt dann aber sehr schnell, dass sich der Turn- und Sportverein Gärtringen in den letzten 100 Jahren zu einem modernen Mehrspartenverein entwickelt hat.Ein mitreißender Auftritt von TanZeitLosEin mitreißender Auftritt von TanZeitLos

Mit knapp 1200 Mitgliedern ist er der größten Verein in Gärtringen. Dass der Verein trotz seiner 100 Jahre jung und vor allem weiblich ist, hob Bürgermeister Thomas Riesch in seiner Laudatio hervor und zückte dabei sein Mobiltelefon, um dies zugleich mit Zahlen aus der aktuellen TSV Rundschau online zu belegen. „Der TSV ist ein Verein mit einem starken Ehrenamt und hervorragender hauptamtlicher Struktur“ so Bürgermeister Riesch. Zum Abschluss überreichte er einen Jubiläumsscheck und versprach, dass die Gemeinde auch die kommenden 100 Jahre an der Seite des Vereins stehen wird. Auch der Sportkreisvorsitzende Ekkehard Fauth, der im Anschluss seine besten Wünsche überbrachte, kam nicht mit leeren Händen. Nach einem mitreißenden Auftritt der Abteilung Jazz- und Modern Dance „TanZeitLos“ des TSV erläuterte Michaela Netzer-Voit, STB Vizepräsidentin Sportarten, wie wichtig die soziale Komponente eines Sportvereins ist und diesen damit zu einem unverzichtbaren Teil unserer Zivilgesellschaft macht. Sie brachte als „Geburtstagsgeschenk“ unter anderem einen Gutschein für einen Zukunftsworkshop mit.

Alle drei Gratulanten zeichneten im Anschluss besonders langjährig verdiente Ehrenamtliche des TSV aus:
Bürgermeister Riesch zeichnet Olaf Niemann & Gisbert Faubel mit der Landesehrennadel ausBürgermeister Riesch zeichnet Olaf Niemann & Gisbert Faubel mit der Landesehrennadel aus (v.l.n.r. Vizepräsidentin Jugend Sabrina Mirke-Lubik, Bürgermeister Thomas Riesch, Olaf Niemann, Gisbert Faubel und TSV Präsident Jürgen Vetter)

Bürgermeister Thomas Riesch überreichte im Namen des Ministerpräsidenten die Landesehrennadel mitsamt Urkunde an Olaf Niemann. Der 54jährige Gärtringen ist seit fast 40  Jahren im Faustball aktiv. Seit Ende der 90er Jahre leitet er die Faustballabteilung, als er in die Fußstapfen seines überraschend verstorbenen Vaters Rolf Niemann trat. Lange als Spieler aktiv, ist er aktuell  auch als Trainer, Betreuer, Schiedsrichter  - sogar auf internationaler Ebene - sowie als Staffelleiter im Schwäbischen Turnerbund tätig.

Auch Gisbert Faubel konnte Riesch die hohe Ehrung des Landes überreichen. Als „Sportsmann im allerbesten Sinne“ bezeichnete das Gemeindeoberhaupt den ehemaligen TSV Präsidenten und jetzigen Ehrenpräsidenten Faubel. Seit 1978 beim TSV, bekleidete er über die Jahre mehrere Ämter: Jugendwart des Vereins, Abteilungsleiter Badminton, 10 Jahre lang zweiter Vorsitzender und seit 2008 bis vor kurzem TSV Präsident. Und mit seinem Steckenpferd, dem deutschen Sportabzeichen, führte er den TSV in den letzten Jahren mehrfach mit seiner Teilnehmerzahl an die Spitze im Sportkreis.
Herta Schurer erhält den DTB-Ehrenbrief und die silberne EhrennadelHerta Schurer erhält den DTB-Ehrenbrief und die silberne EhrennadelMartin Wisser erhält WLSB-Gold mit goldener SportkreisehrennadelMartin Wisser erhält WLSB-Gold mit goldener Sportkreisehrennadel

Für 50 Jahre im Ehrenamt, davon die meiste Zeit als Kassiererin bzw. Vizepräsidentin Finanzen im Vorstand, bekam Herta Schurer von Michaela Netzer-Voit den DTB-Ehrenbrief mit silberner Ehrennadel überreicht.

WLSB-Gold mit goldener Sportkreisehrennadel erhielten Martin Wisser, langjähriger Abteilungsleiter Turnen sowie Helmut Hornikel, der ebenfalls lange Zeit die Turnabteilung leitete und seit über 20 Jahren als Sportabzeichenprüfer im TSV tätig ist.

Lina Niemann erhält WLSB-Silber und die Sportkreis Ehrennadel in Gold. Sie ist seit 1978 Übungsleiterin des Lauftreffs und war auch 15 Jahre als Referentin im Freizeitsport tätig. Das Bemerkenswerte dabei ist, dass die heute 82-Jährige immer noch als Übungsleiterin die Jogginggruppe leitet.

Helmut Hornikel erhält WLSB-Gold mit goldener SportkreisehrennadelHelmut Hornikel erhält WLSB-Gold mit goldener Sportkreisehrennadel Lina Niemann erhält WLSB-Silber und die Sportkreis Ehrennadel in GoldLina Niemann erhält WLSB-Silber und die Sportkreis Ehrennadel in Gold

Alle Geehrten des TSV Festaktsv.l.n.r. Sabrina Mirke-Lubik, Jürgen Vetter, Martin Wisser, Olaf Niemann, Lina Niemann, Helmut Hornikel, Herta Schurer, Gisbert Faubel, Ekkehard Fauth, Thomas Riesch und Michaela Netzer-Voit

Ein actionreicher Auftritt auf dem Airtrack durch die TurnabteilungEin actionreicher Auftritt auf dem Airtrack durch die TurnabteilungEinen tollen Abschluss des Bühnenprogramms bot die Turnabteilung mit einem actionreichen Auftritt auf dem Airtrack. Die Turnjugend begeisterte dabei mit einer bunten Mischung aus Sprüngen, Saltos und Flickflacks. Aber auch die Gäste wurden ins Programm mit einbezogen: ganz offiziell durfte das Smartphone gezückt werden, um bei einem Online-Quiz zu beweisen, wie gut die Gäste den TSV kennen. Nach dem offiziellen Programm konnten die Gäste mit einem Glas Sekt auf den Jubilar anstoßen und  sich beim „Get-Together“ mit Häppchen und Getränken noch rege austauschen.

 

 

 

 

 

 

 

Vom 24. bis 26. Juni folgt das große Festwochenende rund um die Theodor-Heuss-Halle und weiteren Abendveranstaltungen in der Schwarzwaldhalle. Dabei ist für Groß und Klein etwas geboten: Kinderolympiade, Hocketse, Wasenparty oder auch Gottesdienst und Frühschoppen mit dem Musikverein Gärtringen sowie eine TSV Ausstellung und noch einiges mehr.

 

(weitere Fotos gibt es hier sowie den Imagefilm auf YouTube hier)