4. Spieltag

19. November 2016

Gemischte Ergebnisse zum Ende der Vorrunde

Am Wochenende ging die Vorrunde für die Badminton-Teams des TSV Gärtringen mit dem vierten Spieltag zu Ende. Die Vorzeichen für die erste Mannschaft in der Württemberg-Liga waren schlecht, weil mit Frauke Lanzl und Daniel Dolvig zwei wichtige Leistungsträger fehlten. Ohne die beiden war das Team nicht konkurrenzfähig und musste sich in beiden Begegnungen geschlagen geben.

Württembergliga: Gegen den VfB Friedrichshafen II wurde mit 1:7 verloren. Überzeugen konnte lediglich das gemischte Doppel mit Laura Gottwald und Björn Heinrich in einem spannenden Dreisatz-Krimi. Das erste Herrendoppel schnupperte am Satzgewinn, agierte bei den entscheidenden Punkten aber zu defensiv. Zu ihrem ersten Einsatz in der Württemberg-Liga kamen Ersatzspieler Natalie Schmidt und Alban Michler. Die Kopfschmerzen von Mannschaftskapitän Patrick Singer wurden noch größer, weil anschließend der ungeschlagene Tabellenführer TSG Söflingen wartete. Die Münsterstädter ließen den wackeren Recken aus dem Gäu keine Chance und erteilten mit 8:0 die Höchststrafe. Lediglich ein Satz konnte Patrick Singer im ersten Herreneinzel für sich verbuchen. Dem immer noch angeschlagenen Mannschaftskapitän fehlte dann die Kraft, das Dreisatz-Match für sich zu entscheiden. Nach Abschluss der ersten Saisonhälfte landet das Team auf einem unbefriedigenden sechsten Platz. „Mit dieser Vorrunde bin ich gar nicht zufrieden!“, äußerte sich Mannschaftsführer Patrick Singer. „In der Rückrunde müssen wir angreifen, um aus dem Abstiegskampf herauszukommen! Wir freuen uns schon auf Verstärkung durch Marco Sturm, der im Einzel und Doppel antreten wird.“

Kreisliga: Ganz anders lief es für die zweite Mannschaft des TSV Gärtringen in der Kreisliga. Gegen eine erneuerte Herrenberger Mannschaft konnte im Derby ein überraschender 5:3 Auswärtserfolg erzielt werden. Besonders Stefanie Ferazzi und Johannes Pertsch erwiesen sich als unüberwindlich und konnten jeweils ihr Einzel und Doppel gewinnen. Damit verteidigte die Mannschaft ihren zweiten Tabellenrangz und hat damit die beste Platzierung der letzten Jahre erreicht.

Das dritte Team um Mannschaftskapitän Oliver Kleiter musste sich dagegen mit 1:7 den Herrenbergern geschlagen geben. Für den Ehrenpunkt sorgten Kim Podetz und Ulrike Niemann im Damendoppel. Somit landet die TSV Gärtringen III auf dem sechsten Tabellenplatz und hat in der Rückrunde noch Luft nach oben.

Go to top